Aber da mussten sie nun mal hinein und schauen, ob sie ihre Werkstadtausrüstung wieder fanden. Also nahmen sie allen Mut zusammen und betraten den dunklen Wald mit seiner wilden Schönheit. Der Weg führte einen steilen Berg nach oben und wand sich immer wieder von links nach rechts und rechts nach links. Die Aussicht hier war atemberaubend, sofern der Wald einen Blick auf die Umgebung zuließ. Nach etwa einer Stunde hatten sie den Wald hinter sich gelassen und konnten nun die Höhlen und Nieschen in der wand sehen. Der Weg, auf dem sie gegangen waren, führte geradewegs zu einem Eingang, dem sich eine große Höhle anschloss. Diese Höhle wollten sie als erste inspizieren. Sie holten ihre mitgebrachten Fackeln hervor und stampften frohen Mutes in die Höhle, die viel größer war, als sie zuerst gedacht hatten. Im hintersten Teil der Höhle fanden sie schließlich, weshalb sie gekommen waren - ihre Werkstattmaschinen. Sie lagen alle kreuz und quer übereinander und waren keinesfalls pfleglich behandelt worden. Einigen Maschinen war die schlechte Behandlung bereits anzusehen und die Elfen würden vieles erst wieder reparieren müssen, bevor sie wieder damit arbeiten konnten. Alle standen mit offenem Mund vor dem Berg und starrten ihn an. Die Gefühle gingen von Freude über das Finden der Sachen bis zu Trauer über deren Zustand. Als sie jedoch zu den Maschinen gehen wollten, stießen sie gegen eine unsichtbare Wand. Unsichtbar? Nicht ganz. Alle hatten den dunklen Schatten rund um die Maschinen bemerkt und er war es jetzt, der die Elfen nicht weitergehen ließ. Was konnte das nur wieder sein? Tristian und Arun tauschten einen flüchtigen Blick aus und nickten leise. Siridean merkte das wohl, konnte es jedoch nicht deuten. Was hatten der Schatten und das Gebaren von Tristian und Arun wohl zu bedeuten? Wieder gab es neue Spuren, die jedoch ins Leere führten. Siridean beschloss, erst einmal wieder zurück in die Weihnachtsstadt zu gehen und dort wollte er sich mit den anderen Polizei-Elfen beraten. Vielleicht wusste auch der Weihnachtsmann einen Rat.

Comments powered by CComment