7. Dezember - Der erste Schultag

 

Als Christa dann durch ein nervtötendes Piepen aus dem Schlaf gerissen wurde, rieb sie sich verschlafen die Augen und schaute auf die Uhr. Es war gerade mal 06:00 Uhr, dachte sie und legte sich zurück um weiter zu schlafen, aber da hatten ihr die Geschwister einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie erzählten ihr, noch total verschlafen, dass sie zur Schule gingen und wollten fragen ob Christa denn mitkommen wollen würde. Sofort Feuer und Flamme über die Tatsache, dass sie heute schon zur Schule gehen könnte, sagte sie wie aus der Pistole geschossen "Ja". Sie schlürften nacheinander ins Bad, wuschen und zogen sich an. Christa war als Erste fertig und aß zum Frühstück eine?, zwei?, Nein, drei Mandarinen! Emilia und Taylor packten noch ihre Taschen bevor sie dann gut gelaunt zum Bus liefen. Kaylie dürfe nicht mitkommen, erklärte Taylor, nachdem Christa ihn gefragt hatte warum sie denn nicht mitgekommen sei. Den restlichen Weg zum Bus überlegte sie, warum das so ist wie es ist, denn bei ihr durften die Hunde ja schließlich auch in die Schule. Knapp 10 Meter vor der Bushaltestelle rannten die beiden Geschwister los, zu den anderen Kindern die dort standen. Sie alle sahen ziemlich nett aus, dachte Christa, als sie sich ihnen näherte. Alle schauten sie mit großen Augen an, na gut fast alle. Ein paar Kinder kannte sie schon vom Spielplatz, Sebastian, Louisa, Kira und Johan zum Beispiel. Mit einem Lächeln stellte sich Christa den anderen vor. Die Geschwister schienen ziemlich stolz zu sein, dass sie eine Elfe kennen. Als der Bus dann kam setzte sie sich neben Emilia, schaute aus dem Fenster und sah Fensterläden voller Spielsachen, die festlich geschmückt waren, Tannenbäume voller Schnee und viele Menschen. In der Schule angekommen, liefen sie zu einer Tür mit der Aufschrift "6b". Sie waren also in der sechsten Klasse, Christa war gerademal in ihrem erstem Schuljahr. Gleich am Anfang sah sie die Liste zum Einschreiben für den Weihnachtsgeschichten-Wettbewerb. Voller Begeisterung schrieb sie sich ein. Heute Abend würde sie gleich weiter schreiben! Total gespannt was man so im Unterricht macht, setzte sie sich auf einen freien Platz. Die Stunde begann und Christa stellte sich noch einmal der Lehrerin vor. Gespannt lauschte sie und als der Unterricht dann endete, war sie total erschöpft. Sie wollte sich nur noch hinlegen und schlafen. Aber da sie sich geschworen hatte an der Geschichte weiter zu schreiben, setzte sie sich hin und schrieb weiter. Abends 19:00 Uhr ging sie dann total müde ins Bett und fiel in einen traumlosen Schlaf, aber natürlich erst nachdem sie allen gute Nacht gewünscht hatte.

Comments powered by CComment

joomla vector social icons